szmmctag

  • Lebkuchenmänner

    Hallo ihr Lieben,

    kurz vor Weihnachten fand meine Tochter in meiner Ausstecher-Sammlung Ausstecher für Lebkuchenmänner. Also meinte sie: "wir könnten doch noch ein paar Lebkuchenmänner backen, Mami"
    Gesagt, getan! Noch schnell die fehlenden Zutaten eingekauft und schon ging´s los:

    P1530063

    Ihr benötigt folgende Zutaten:

    500g Mehl
    125g Butter
    125g Zucker
    2 EL Lebkuchengewürz
    1 EL Zimt
    1 Prise Kardamom
    1/2 TL Muskatnuss
    1/2 TL Salz
    1 TL Natron
    1 Ei
    2 EL Wasser
    200g Zuckerrübensirup

    Zubereitung:

    Das Mehl mit den Gewürzen, dem Salz und dem Natron vermischen.
    Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen, dann das Ei zugeben und den Zuckerrübensirup. Das Wasser langsam zufügen und weiter verrühren lassen. Nun kommen noch die miteinander vermischten Trockenzutaten dazu und werden nur noch kurz untergeknetet - nur solange wie nötig, da der Teig sonst nach dem Backen hart wird.
    Den Teig in zwei Protionen teilen und in Frischhaltefolie verpackt etwa eine Stunde im Kühlschrank durchkühlen.

    Nach der Kühlzeit eine Teigportion aus dem Kühlschrank nehmen, auf 5mm Dicke ausrollen und mit Lebkuchenmännchenausstechern die Lebkuchen ausstechen. Wenn ihr diese Teigportion aufgebraucht habt, nehmt erst dann die Zweite aus der Kühlung!
    Auf einem mit Backpapier belegtem Backblech die Männchen bei 180° Ober-/Unterhitze etwa 10 - 12 Minuten backen.

    Nachdem sie vollständig abgekühlt sind, können sie nach Lust und Laune verziert und dekoriert werden. Wir haben dazu Royal Icing (Rezept) hergestellt, mit roter und grüner Lebensmittelfarbe eingefärbt und damit verziert - hier ist eurer Phantasie natürlich keine Grenze gesetzt!

    Eure Nicole

    P1530054

  • Cheesecake mit salzigem Nußkaramell

    Hallo ihr Lieben,

    heute habe ich ein außergewöhnliches, aber sehr sehr leckeres Kuchenrezept für euch. Der Cheesecake alleine ist schon unglaublich lecker, aber mit dem Nußtopping unschlagbar lecker. Auch wenn es sich mit dem Salz ungewöhnlich anhört - probiert es einfach mal aus!!! Ich kann es seeeeehr empfehlen!!!!

    In diesem ->  Video zeige ich euch die genaue Zubereitung

    SAM_0005SAM_0004

    Dieses Rezept ist für eine 22 bis 24cm Springform geeignet.
    Hier aber nun die Zutaten:

    Für den Boden benötigt ihr:
    200g Butterkekse
    125g Butter
    50g gehackte Schokolade

    Für den Teig:

    600g Doppelrahmfrischkäse
    200g Magerquark
    100g Zucker
    25g Vanillezucker
    3 Eier

    Für das Karamell:

    350g Zucker
    350g Nüsse (Walnüsse, Cashewkerne, Mandeln..... hier könnt ihr das nehmen, was ihr mögt)
    70g Butter
    140ml Sahne
    ca. 1 EL Salz (z.B. Fleur de Sel)

    Zubereitung:

    Die Butterkekese zerbröseln, z.B. in einem Mixer - es geht aber auch mit der Hand: hierzu werden die Kekse in einen Gefrierbeutel gegeben und mit einem Nudelholz klein geschlagen).

    vs141220-001

    Die Butter schmelzen (Mikrowelle) und zusammen mit der Schokolade zu den Keksbröseln geben und vermischen. Nun den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform geben und festdrücken - mind. 10 Minuten im Kühlschrank fest werden lassen.

    vs141220-002

    Für den Teig werden der Frischkäse mit dem Magerquark, Zucker und Vanillezucker kurz verrührt, dann kommen nach und nach die Eier hinzu - erst eins verrühren lassen und dann das Nächste dazugeben.

    Die Frischkäsemasse auf den kühlen Boden geben, etwas glatt streichen

    vs141220-003

    und, damit noch Luftbalsen entweichen können, den Tortenring 2 - 3 Mal auf der Arbeitskläche aufklopfen. Gebacken wird der Cheesecake bei 175° Ober-/Unterhitze etwa 45 - 55 Minuten backen.
    Wenn der Kuchen aus dem Ofen ist kurz abkühlen lassen, aus der Springform lösen

    vs141220-004

    und dann auf einem Kuchenrost vollständig abkühlen lassen.

    Ich habe meinen Kuchen zwei Stunden abkühlen lassen und dann auf einen Tortenteller gegeben und mich an das Zubereiten des Karamells gemacht. Hierzu kommt als erstes der Zucker in eine beschichtete Pfanne und wird bei mittlerer Hitze unter ständigem rühren geschmolzen.

    vs141220-005vs141220-006vs141220-007

    Hier solltet ihr unbedingt dabei bleiben und den Zucker beobachten, damit er nicht zu dunkel wird und verbrennt, denn dann wird er bitter und ihr müsst nochmal von vorne anfangen. Wenn sich der Zucker komplett gelöst hat, die Pfanne sofort von der Hitze nehmen, die Butter zugeben und unterrühren (vorsicht sehr heiß!!!)

    vs141220-008

    und dann mit der Sahne ablöschen - das kann evtl. kurz klumpen, löst sich aber mit weiterm Rühren wieder auf.

    vs141220-009

    Nun kommen noch die Nüsse und das Salz dazu, werden untegerührt

    vs141220-010

    und das Karamell wird etwa 5 Minuten zum abkühlen beiseite gestellt.
    Zum Schluß den Cheesecake mit dem leckeren Karamell übergießen und aufessen ;)

    SAM_0003

    Guten Appetit

    Eure Nicole

  • Nussmakronen

    Hallo ihr Lieben,

    vor ein paar Tagen war ich den ganzen Tag unterwegs. Meine Tochter musste zu Hause bleiben, da sie erst ein paar Tage zuvor eine größere Knie-OP hatte und nicht so gut laufen konnte. Da komm ich doch am Abend heim und bekomme eine riesen Überraschung: sie hat Makronen gebacken!!!
    Dieses Nussmakronen Rezept ist ganz klassisch und unheimlich einfach in der Herstellung.

    IMG_5279[1]

    Ihr braucht folgende Zutaten:

    3 Eiweiß
    200g Zucker
    200g gemahlene Haselnüsse
    optional Backoblaten

    Zubereitung:

    Eiweiß steif schlagen,dann den Zucker und die Haselnüsse langsam unterheben. Mit zwei Teelöffeln kleine Makronen auf die Oblaten geben oder auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und bei 160°C Umluft etwa 15 - 20 Minuten backen..

  • Saftige Kokosmakronen

    Hallo ihr Lieben,

    vor ein paar Tagen war ich den ganzen Tag unterwegs. Meine Tochter musste zu Hause bleiben, da sie erst ein paar Tage zuvor eine größere Knie-OP hatte und nicht so gut laufen konnte. Da komm ich doch am Abend heim und bekomme eine riesen Überraschung: sie hat Makronen gebacken!!! Und die sind ja sowas von lecker, daß ich euch natürlich an dem Rezept teilhaben lasse! Und das, obwohl sie schmerzen hatte - die Liebe zu Makronen hat doch überwogen ;)

    IMG_5280[1]

    Ihr benötigt folgende Zutaten:

    4 Eiweiß
    150g Puderzucker
    65g Magerquark
    4 Tropfen Bittermandelöl
    250g Kokosraspel
    optional Backoblaten

    Zubereitung:
    Die 4 Eiweiß zu steifem Schnee schlagen und währenddessen den Puderzuckereinrieseln lassen und solange weiterschlagen, bis die Masse steif und glänzend ist. Nun kommt der Quark, das Bittermandelöl und die Kokosraspel dazu und werden noch untergerührt.
    Mit zwei Teelöffeln werden kleine Häufchen auf die Oblaten verteilt oder, wenn ihr keine Oblaten verwendet, auf ein mit Backpapier belegtes Blech gesetzt und bei 170°C Umluft etwa 15 Min. gebacken.

    Eure Nicole :*

  • Zimtrolle - Cinnamon Roll

    Meine Lieben,

    vs141206-007

    die Weihnachtszeit ist in vollem Gange und mein Ofen läuft auf Hochtouren. Neben den verschiedensten Stollen, gehört das bei uns auf unsere Weihnachtliche To-do- oder besser: To-Back-Liste in unserer Weihnachtsbäckerei. Der Kuchen recht einfach in der Zubereitung, hält sich verpackt auch einige Tage und ist eine super Alternative zu Stollen.

    Alternativ könnt ihr auch die Zubereitung auf meinem Youtube-Kanal anschauen. Das Video findet ihr hier : *KLICK*

    Hier sind die Zutaten:

    Für die Füllung:

    3 EL Rosinen
    3 EL Rum (Alternativ Apfelsaft)
    250g gemahlene Mandeln
    50g Zucker
    1 1/2 TL Zimt
    1 Msp. gemahlener Kardamom
    1 TL Lebkuchengewürz
    1 TL Zitroneschalenabrieb
    5 EL Sahne
    150g Marzipan - Rohmasse

    Für den Teig:

    250g Magerquark
    6 EL Milch
    1 Ei
    125ml Öl
    100g Zucker
    1 Pck. Vanillezucker
    1 Prise Salz
    425g Mehl
    1 Pck. Backpulver
    Puderzucker zum Bestäuben

    Zubereitung:

    Die Rosinen heiß waschen, mit einem Küchentuch trocken tupfen und mit Rum übergießen und ca. 2 Stunden ziehen lassen.

    Die Mandeln mit Zucker, Zimt, Kardamom, Zitronenschale, Lebkuchengewürz, den Rum-Rosinen und der Sahne vermischen.

    vs141206-012

    Das Marzipan in dünne Scheiben schneiden.

    Nachdem nun die Vorbereitungen gemacht sind, kann nun der Teig zubereitet werden:
    Dazu wird der Quark mit der Milch, dem Ei, Öl, Zucker und Vanillezucker und dem Salz verrührt. Mehl und Backpulver zusammen mischen und sieben, dann esslöffelweise unter die Quarkmasse rühren und zu einem geschmeidigen Teig kneten.

    Den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech geben und mit den Händen flach zu einem Rechteck formen/ausrollen (etwa 40x25cm),

    vs141206-011

    die Füllung und das in Scheiben geschnittene Marzipan darauf verteilen

    vs141206-010

    und mit Hilfe des Backpapiers zu einer Rolle zusammenrollen.

    vs141206-009vs141206-008

    Gebacken wird die Rolle bei Ober-/Unterhitze 180° (Umluft 160°) etwa 50 Minuten, bis sie goldgelb ist.

    Nach dem Abkühlen noch mit Puderzucker bestäuben - fertig!!!

  • Whoopie Backset von Städter im Test

    Hallo ihr Lieben <3

    vor einiger Zeit habe ich von der Firma Städter ein Testpaket zugeschickt bekommen. Unter anderem war ein Whoopie Backset

    vs141125-002

    und eine Whoopie Backform darin.

    vs141125-003

    Das Youtube Video dazu gibt es hier : *KLICK*
    Dies habe ich auch als erstes ausprobiert, da ich Whoopies oder auch Whoopie Pies genannt, total lecker finde.
    Ich muss sagen, die Backmischung war unheimlich easy in der Herstellung - ich musste nur noch Wasser, ein Ei und etwas Aroma zufügen - umrühren - fertig.
    Das anrühren hat vielleicht zwei Minuten Zeit gekostet :)
    Ich habe den Teig dann in einen Spritzbeutel gefüllt, die Spitze angeschnitten und so auf das mit Backtrennspray eingesprühte Backblech gegeben.

    vs141125-004

    Das Backblech ist wirklich toll - es hat vorgefertigte Formen/Vertiefungen und man kann es u.a. noch für Macarons verwenden. Letztendlich waren meine Whoopies nach nochnichteinmal 10 Minuten im Ofen.

    Beides könnt ihr hier kaufen:
    Backmischung: http://www.tortissimo.de/whoopie-mix
    Backblech: http://www.tortissimo.de/whoopie-macaron-form

    So, die Füllung:
    in der Beschreibung war eine Anregung für eine Füllung, die mich auch total ansprach. Aaaaaaaalerdings war die Herstellung doch etwas kritisch und letztendlich kam eine total dünnflüssige Pampe...ja, Pampe...raus, die nicht zu gebrauchen war. Die war so flüssig.... zum Füllen absolut ungeeignet.
    Deshalb stellte ich meine eigene Füllung her.
    Diese bestand aus:

    150g Butter
    30g Puderzucker
    150g Frischkäse

    Zubereitung: Butter mit dem Puderzucker cremig aufschlagen, dann den Frischkäse unterrühren - fertig!

    Nun noch die abgekühlten Whoopies mit dem Frosting füllen und ihr könnt drauf los genießen. Ich habe aus diesem Backset 27 Whoopie-Hälften draus erhalten, also 13 richtig große Whoopies!!!

    Natürlich könnt ihr auch einen eigenen Teig herstellen. Ein Rezept dafür ist hier:
    An Zutaten benötigt ihr folgendes:

    250g Mehl
    1TL Backpulver
    1 Prise Salz
    150g weiche Butter
    130g Zucker
    2 Eier
    1 Päckchen Vanillezucker
    ca. 110ml Milch

    Zubereitung:

    Als erstes wird der Zucker und der Vanillezucker mit der weichen Butter schaumig aufgeschlagen. Dann kommen die Eier hinzu und werden gut unter die Masse gerührt.
    Das Mehl mit dem Salz und dem Backpulver in einer Schale vermischen und im Wechsel mit der Milch zu der Butter-Ei-Masse geben.
    Danach wird der Teig auf einem Whoopie-Backblech verteilt. Alternativ könnt ihr natürlich den Teig auch auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben - als Hilfe malt auf die Rückseite des Backpapiers Kreise, z.B. mit einem Glas o.ä.

    Gebacken werden die Whoopies im vorgeheiztem Backofen bei 180° Umluft etwa 8 - 10 Minuten.

    Bevor die Whoopies gefüllt werden, müssen sie erst komplett abkühlen.

    Zum Füllen könnt ihr alles nehmen, was euch schmeckt; ob Ganache, Buttercreme, Sahne oder Frischkäse-Frosting - das bleibt ganz euch überlassen.
    Die Füllung mit Hilfe eines Spritzbeutels auf die gerade Seite eines Whoopies aufspritzen und eine zweite Whoopiehälfte drauf setzen - leicht andrücken.

    Und nun viel Spaß beim nachbacken.

    Eure Nicole

  • Amarena-Kirsch-Stollen

    Hallo ihr Lieben <3

    Heute blogge ich das 7. und letzte Stollen-Rezept in meiner Special-Stollen-Week. Aber wie sagt man so schön? Das Beste kommt zum Schluß - und das ist dieses Rezept auch!!! Für alle, die Stollen nicht so wirklich mögen, ist dieser hier eine besondere und sehr leckere Alternative und muß von euch einfach mal ausprobiert werden!

    Mein Youtube Video dazu findet ihr hier : *KLICK*

    S1460012a

    An Zutaten benötigt ihr:

    1 Glas Amarenakirschen (Abtropfgewicht 130g)
    100g Marzipan-Rohmasse
    250g Mehl
    1/2 Päckchen Backpulver
    1 Ei(Größe M)
    100g Zucker
    1 Päckchen Vanillin-Zucker
    125g Magerquark (die Hälfte davon für den Teig, andere Hälfte zum späteren Bestreichen)
    125g weiche Butter
    1 Prise Salz
    Puderzucker zum Bestäuben

    Zubereitung:

    Amarenakirschen gut abtropfen lassen.
    Mehl und Backpulver in einer Schüssel mischen, das Marzipan, Eier, Zucker, Vanillin-Zucker, Quark, Salz und die Hälfte von den 125g Butter zugeben. Zuerst mit den Knethaken des Rührgerätes, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Danach werde die Kirschen

    vs141122-019

    vorsichtig unter den Teig kneten - dies macht ihr am besten mit den Händen, da mit dem Rührgerät die Kirschen total kaputt gehen würden. Teig auf einer mit Backpapier belegtes Backblech geben und mit den Händen rechteckig flach drücken,

    vs141122-020

    zu einem Stollen aufrollen und formen.

    vs141122-022vs141122-023

    Gebacken wird er im vorgeheizten Backofen (Umluft: 175 °C) ca. 20 Minuten backen, dann die Temperatur reduzieren (150 und weitere 20?25 Minuten backen. Eventuell zum Schluss der Backzeit abdecken.
    Nun die andere, übrige Hälfte der Butter schmelzen und auf den heißen, frisch gebackenen Stollen ein Drittel davon aufstreichen,

    vs141122-021

    mit Puderzucker bestäuben,

    vs141122-024

    eine weiter Schicht Butter und Puderzucker und noch ein drittes Mal wiederholen. Den warmen Stollen fest in Alufolie einpacken und auskühlen lassen.

    vs141122-025

    Er kann direkt angeschnitten werden, aber auch bis zu drei Wochen gelagert werden. Vor dem Servieren nochmal mit Puderzucker bestäuben.

    Ich hoffe meine Stollen-Woche hat euch gefallen und ihr probiert das ein oder andere Rezept auch mal aus. Fotos könnt ihr mir gerne *hier* auf meine Facebook-Pinnwand posten
    Eure Nicole <3

  • Knusper-Stollen mit Mandelkrokant

    Ihr Lieben <3

    Heute habe ich einen leckeren Stollen mit Mandelkrokant. Er ist zwar etwas aufwendiger in der Herstellung, aber es lohnt sich auf jeden Fall auch diesen mal auszuprobieren!

    Zur Youtube-Video-Anleitung gelangt ihr hier: *KLICK*

    S1460009

    Ihr benötigt folgende Zutaten:

    200g getrocknete Aprikosen
    100ml Amaretto
    300g Zucker (200g für das Karamell und 100g für den Teig)
    200g Mandeln (ohne Haut)
    500g Mehl
    1 Würfel (42 g) frische Hefe
    1/8 l lauwarme Milch
    250 g Butter (200g für den Teig und 50g zum bestreichen)
    100 g gemahlene Mandeln
    1 Prise Salz
    1 Päckchen Vanillezucker
    Puderzucker zum bestäuben
    Öl und Alufolie für das Mandel-Krokant

    Zubereitung:

    Aprikosen würfeln, eine kleine Handvoll zur Seite legen und den Rest etwa 2 Stunden mit dem Amaretto marinieren.

    vs141122-008

    Mandeln grob hacken und auch hier eine kleine Hand voll für die Deko zur Seite legen.

    vs141122-009

    Alufolie mit Öl bestreichen.

    vs141122-010

    200 g Zucker in einer Pfanne auf mittlerer Hitze schmelzen und karamellisieren lassen.

    vs141122-011vs141122-012

    Die gehackten Mandeln zum Karamell geben und unterrühren.

    vs141122-013

    Karamellmandeln auf der beölten Alufolie verteilen und abkühlen lassen.

    vs141122-014

    Mehl in eine Schüssel geben. In die Mitte eine Mulde drücken und die Hefe hineinbröckeln. Die lauwarme Milch zusammen mit 2 Esslöffel von dem übrigen Zucker zur Hefe geben und etwas verrühren.

    vs141122-016vs141122-017

    Mit etwas Mehl vom Rand bestäuben und zugedeckt an einem warmen Ort ca. 15 Minuten gehen lassen. Nun kommen die übrigen Zutaten dazu, also die gemahlenen Mandel, die Butter, das Salz die übrig gebliebene Zucker und Vanillezucker. Mit den Knethaken des Rührgerätes zu einem glatten Teig verkneten,

    vs141122-007

    zu einer Kugel formen und zugedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.

    vs141122-006

    In der Zwischenzeit das ausgekühlte Mandelkrokant grob hacken

    . vs141122-015

    Nach der Gehzeit die gewürfelten Aprikosen und das Mandelkrokant unterkneten - am besten mit den Händen, damit das Krokant nicht ganz so klein zerkrümelt.

    vs141122-005

    Teig zu einem Stollen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.

    vs141122-004vs141122-003

    Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C Ober/Unterhitze ca. 10 Minuten backen, dann die Temperatur herunterschalten auf 175 °C und den Stollen 35-45 Minuten weiter backen.
    Inzwischen restliche Butter schmelzen und den fertigen Stollen noch heiß damit bestreichen.

    vs141122-001

    Sofort mit Puderzucker bestäuben. Vorgang zweimal wiederholen. Dann die am An´fang übrig gelassenen Aprikosen und Mandeln noch darauf verteilen und fest in Alufolie verpacken. Auskühlen lassen. Nachdem der Stollen abgekühlt ist, kann er direkt serviert werden, aber er kann auch noch bis zu drei Wochen durchziehen. Vor dem Servieren nochmal mit Puderzucker bestäuben.

    vs141122-002vs141122-018

    Eure Nicole <3

  • Orientalischer Stollen

    Ihr Lieben <3

    heute gibt es schon das 5. Stollen Rezept in dieser Woche und heute habe ich ein besonderes und sehr leckeres Rezept für Euch.

    Ein Youtube Video dazu findet ihr hier : *KLICK*

    S1460005

    Für die orientalische Stollenvariante benötigt ihr folgende Zutaten:

    100g getrocknete Datteln
    100g getrocknete Feigen
    200g getrocknete Aprikosen
    3-4 EL Orangenlikör
    1/8 l lauwarme Milch
    500g Mehl
    1 Würfel (42 g) frische Hefe
    75g Zucker
    1 Prise Salz
    1 TL geriebene Zitronenschale
    2 TL Lebkuchengewürz
    200g weiche Butter für den Teig
    100g heiße geschmolzene Butter zum einstreichen
    25g gehackte Pistazienkerne
    Puderzucker zum bestäuben

    Zubereitung:

    Datteln, Feigen und Aprikosen grob hacken, den Likör dazu geben und mindestens eine Stunde marinieren lassen.
    Das Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Vertiefung drücken, die lauwarme Milch zugießen

    vs141121-001

    und die Hefe hinein bröckeln. Mit 1 TL von dem Zucker

    vs141121-002

    zum Vorteig verrühren. Teig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.

    TIPP: Ich mache das sehr gerne, gerade zu dieser kalten Jahreszeit, im Backofen. Dazu heize ich ihn mit auf 40° vor, gebe dann die Schüssel mit dem Teig hinein und schalten den Ofen aber aus.

    Nun den restlichen Zucker, das Salz, die Zitronenschale, das Lebkuchengewürz und die 200g weiche Butter zum Vorteig geben und alles mit dem Knethaken des Rührgerätes oder den Händen zu einem glatten Teig verkneten.

    vs141121-003

    Mit den Händen den Teig nun zu einer Kugel formen, in die Schüssel zurück legen,

    vs141121-004

    mit etwas Mehl bestäuben und zugedeckt ca. 60 Minuten gehen lassen (auch das könnt ihr, wie im Tipp beschreiben im Ofen machen!)

    Nun die marinierten Früchte und die Pistazien unter den Teig kneten.

    vs141121-006

    Teig zum Stollen formen und auf ein mit Backpapier belegtem Backblech legen.

    Gebacken wird der Stollen im vorgeheizten Ofen bei 175 °C Umluft zuerst ca. 10 Minuten, dann die Temperatur regulieren und bei 150 °C Umluft weitere 25-30 Minuten backen.
    Die 100g Butter schmelzen und den warmen Stollen 2x damit bestreichen: mit Butter einstreichen,  mit Puderzucker bestäuben, eine weiter Schicht Butter und nochmals mit Puderzucker bestäuben. In Alufolie fest einwickeln und abkühlen lassen.

    vs141121-010vs141121-011vs141121-012

    Eure Nicole

  • Saftiger Bounty-Stollen

    Hallo ihr Lieben <3

    Heut gibt es ein etwas außergewöhnliches, aber sehr sehr lecker und saftiges Stollen Rezept für alles Bounty- und Kokos-Liebhaber unter euch.
    Als ich dieses Rezept das erste Mal gebacken habe, beschloß ich, dieses zu meinen anderen Rezepten mit dem Vermerk "besonderssupersaftigundsaumäßiglecker" einzuordnen.
    Ihr müsst das Rezept unbedingt mal ausprobieren!!!

    Zur Videoanleitung gelangt ihr hier: *KLICK*

    vs141116-019

    Ihr benötigt dazu folgende Zutaten:

    200g getrocknete Aprikosen
    500g Mehl
    1 Pck. Backpulver
    2 Eier (M)
    125g Zucker
    1 Pck. Vanillin-Zucker
    250g Magerquark
    1Prise Salz
    200g weiche Butter/davon 125g für den Teig und 75g zum bestreichen
    100g gehackte Mandeln
    12 Schoko-Kokos-Riegel (z. B. Bounty)
    Puderzucker zum Bestäuben
    1 EL Kokosraspel
    1 EL Schokoladenraspel

    Zubereitung:

    Zuerst werden die Aprikosen in kleine Würfel geschnitten.

    vs141119-001

    Für den Teig das Mehl, Backpulver, Eier, Zucker, Vanillezucker, Quark, die 125g Butter, die Mandeln und das Salz in eine große Rührschüssel geben und mit dem Knethaken zu einem glatten Teig verkneten.

    vs141119-002

    Zum Schluß noch die Aprikosen zufügen und unterkneten lassen.

    vs141119-003vs141119-004

    Auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche den Teig nochmals mit den Händen gut durchkneten und zu einer Rolle formen.

    vs141119-006vs141119-007

    Nun die Teigrolle in sechs gleiche Teile schneiden.

    vs141119-008

    Diese werden nun flach zu einem Rechteck gedrückt,

    vs141119-005

    in die Mitte jeweils zwei Bounties nebeneinander der Länge nach hingelegt

    vs141119-009

    und den Teig verschließen, indem der Teig von einer Längsseite her über die Bounties geklappt wird und die Ränder gut zusammen gedrückt werden.

    vs141119-011vs141119-010vs141119-012

    Nun werden die Stollen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gelegt (etwas Platz dazwischen lassen, da sie noch aufgehen)

    vs141119-013

    und werden bei 160° Umluft etwas 25-30 Minuten gebacken.
    Auf einem Rost nun 10 Minuten abkühlen lassen,

    vs141119-014

    bevor die mit den 75g geschmolzenen Butter bestreichen und mit Puderzucker bestäubt werden.

    vs141119-015vs141119-016

     Sofort mit den Kokos- und Schokoraspeln bestreuen

    vs141119-017

    und fest in Alufolie einwickeln. So lasst ihr sie abkühlen, bevor ihr darüber herfallen könnt ;)

    Eure Nicole :*

    TIPP: zum Verschenken könnt ihr die Stollen einzeln hübsch in Folie verpacken.

Footer:

Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen vom Blog-Inhaber, blog.de ist für die Inhalte dieser Webseiten nicht verantwortlich.