szmmctag

  • Amarena-Kirsch-Stollen

    Hallo ihr Lieben <3

    Heute blogge ich das 7. und letzte Stollen-Rezept in meiner Special-Stollen-Week. Aber wie sagt man so schön? Das Beste kommt zum Schluß - und das ist dieses Rezept auch!!! Für alle, die Stollen nicht so wirklich mögen, ist dieser hier eine besondere und sehr leckere Alternative und muß von euch einfach mal ausprobiert werden!

    S1460012a

    An Zutaten benötigt ihr:

    1 Glas Amarenakirschen (Abtropfgewicht 130g)
    100g Marzipan-Rohmasse
    250g Mehl
    1/2 Päckchen Backpulver
    1 Ei(Größe M)
    100g Zucker
    1 Päckchen Vanillin-Zucker
    125g Magerquark (die Hälfte davon für den Teig, andere Hälfte zum späteren Bestreichen)
    125g weiche Butter
    1 Prise Salz
    Puderzucker zum Bestäuben

    Zubereitung:

    Amarenakirschen gut abtropfen lassen.
    Mehl und Backpulver in einer Schüssel mischen, das Marzipan, Eier, Zucker, Vanillin-Zucker, Quark, Salz und die Hälfte von den 125g Butter zugeben. Zuerst mit den Knethaken des Rührgerätes, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Danach werde die Kirschen

    vs141122-019

    vorsichtig unter den Teig kneten - dies macht ihr am besten mit den Händen, da mit dem Rührgerät die Kirschen total kaputt gehen würden. Teig auf einer mit Backpapier belegtes Backblech geben und mit den Händen rechteckig flach drücken,

    vs141122-020

    zu einem Stollen aufrollen und formen.

    vs141122-022vs141122-023

    Gebacken wird er im vorgeheizten Backofen (Umluft: 175 °C) ca. 20 Minuten backen, dann die Temperatur reduzieren (150 und weitere 20?25 Minuten backen. Eventuell zum Schluss der Backzeit abdecken.
    Nun die andere, übrige Hälfte der Butter schmelzen und auf den heißen, frisch gebackenen Stollen ein Drittel davon aufstreichen,

    vs141122-021

    mit Puderzucker bestäuben,

    vs141122-024

    eine weiter Schicht Butter und Puderzucker und noch ein drittes Mal wiederholen. Den warmen Stollen fest in Alufolie einpacken und auskühlen lassen.

    vs141122-025

    Er kann direkt angeschnitten werden, aber auch bis zu drei Wochen gelagert werden. Vor dem Servieren nochmal mit Puderzucker bestäuben.

    Ich hoffe meine Stollen-Woche hat euch gefallen und ihr probiert das ein oder andere Rezept auch mal aus. Fotos könnt ihr mir gerne *hier* auf meine Facebook-Pinnwand posten
    Eure Nicole <3

  • Knusper-Stollen mit Mandelkrokant

    Ihr Lieben <3

    Heute habe ich einen leckeren Stollen mit Mandelkrokant. Er ist zwar etwas aufwendiger in der Herstellung, aber es lohnt sich auf jeden Fall auch diesen mal auszuprobieren!

    Zur Youtube-Video-Anleitung gelangt ihr hier: *KLICK*

    S1460009

    Ihr benötigt folgende Zutaten:

    200g getrocknete Aprikosen
    100ml Amaretto
    300g Zucker (200g für das Karamell und 100g für den Teig)
    200g Mandeln (ohne Haut)
    500g Mehl
    1 Würfel (42 g) frische Hefe
    1/8 l lauwarme Milch
    250 g Butter (200g für den Teig und 50g zum bestreichen)
    100 g gemahlene Mandeln
    1 Prise Salz
    1 Päckchen Vanillezucker
    Puderzucker zum bestäuben
    Öl und Alufolie für das Mandel-Krokant

    Zubereitung:

    Aprikosen würfeln, eine kleine Handvoll zur Seite legen und den Rest etwa 2 Stunden mit dem Amaretto marinieren.

    vs141122-008

    Mandeln grob hacken und auch hier eine kleine Hand voll für die Deko zur Seite legen.

    vs141122-009

    Alufolie mit Öl bestreichen.

    vs141122-010

    200 g Zucker in einer Pfanne auf mittlerer Hitze schmelzen und karamellisieren lassen.

    vs141122-011vs141122-012

    Die gehackten Mandeln zum Karamell geben und unterrühren.

    vs141122-013

    Karamellmandeln auf der beölten Alufolie verteilen und abkühlen lassen.

    vs141122-014

    Mehl in eine Schüssel geben. In die Mitte eine Mulde drücken und die Hefe hineinbröckeln. Die lauwarme Milch zusammen mit 2 Esslöffel von dem übrigen Zucker zur Hefe geben und etwas verrühren.

    vs141122-016vs141122-017

    Mit etwas Mehl vom Rand bestäuben und zugedeckt an einem warmen Ort ca. 15 Minuten gehen lassen. Nun kommen die übrigen Zutaten dazu, also die gemahlenen Mandel, die Butter, das Salz die übrig gebliebene Zucker und Vanillezucker. Mit den Knethaken des Rührgerätes zu einem glatten Teig verkneten,

    vs141122-007

    zu einer Kugel formen und zugedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.

    vs141122-006

    In der Zwischenzeit das ausgekühlte Mandelkrokant grob hacken

    . vs141122-015

    Nach der Gehzeit die gewürfelten Aprikosen und das Mandelkrokant unterkneten - am besten mit den Händen, damit das Krokant nicht ganz so klein zerkrümelt.

    vs141122-005

    Teig zu einem Stollen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.

    vs141122-004vs141122-003

    Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C Ober/Unterhitze ca. 10 Minuten backen, dann die Temperatur herunterschalten auf 175 °C und den Stollen 35-45 Minuten weiter backen.
    Inzwischen restliche Butter schmelzen und den fertigen Stollen noch heiß damit bestreichen.

    vs141122-001

    Sofort mit Puderzucker bestäuben. Vorgang zweimal wiederholen. Dann die am An´fang übrig gelassenen Aprikosen und Mandeln noch darauf verteilen und fest in Alufolie verpacken. Auskühlen lassen. Nachdem der Stollen abgekühlt ist, kann er direkt serviert werden, aber er kann auch noch bis zu drei Wochen durchziehen. Vor dem Servieren nochmal mit Puderzucker bestäuben.

    vs141122-002vs141122-018

    Eure Nicole <3

  • Orientalischer Stollen

    Ihr Lieben <3

    heute gibt es schon das 5. Stollen Rezept in dieser Woche und heute habe ich ein besonderes und sehr leckeres Rezept für Euch.

    S1460005

    Für die orientalische Stollenvariante benötigt ihr folgende Zutaten:

    100g getrocknete Datteln
    100g getrocknete Feigen
    200g getrocknete Aprikosen
    3-4 EL Orangenlikör
    1/8 l lauwarme Milch
    500g Mehl
    1 Würfel (42 g) frische Hefe
    75g Zucker
    1 Prise Salz
    1 TL geriebene Zitronenschale
    2 TL Lebkuchengewürz
    200g weiche Butter für den Teig
    100g heiße geschmolzene Butter zum einstreichen
    25g gehackte Pistazienkerne
    Puderzucker zum bestäuben

    Zubereitung:

    Datteln, Feigen und Aprikosen grob hacken, den Likör dazu geben und mindestens eine Stunde marinieren lassen.
    Das Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Vertiefung drücken, die lauwarme Milch zugießen

    vs141121-001

    und die Hefe hinein bröckeln. Mit 1 TL von dem Zucker

    vs141121-002

    zum Vorteig verrühren. Teig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.

    TIPP: Ich mache das sehr gerne, gerade zu dieser kalten Jahreszeit, im Backofen. Dazu heize ich ihn mit auf 40° vor, gebe dann die Schüssel mit dem Teig hinein und schalten den Ofen aber aus.

    Nun den restlichen Zucker, das Salz, die Zitronenschale, das Lebkuchengewürz und die 200g weiche Butter zum Vorteig geben und alles mit dem Knethaken des Rührgerätes oder den Händen zu einem glatten Teig verkneten.

    vs141121-003

    Mit den Händen den Teig nun zu einer Kugel formen, in die Schüssel zurück legen,

    vs141121-004

    mit etwas Mehl bestäuben und zugedeckt ca. 60 Minuten gehen lassen (auch das könnt ihr, wie im Tipp beschreiben im Ofen machen!)

    Nun die marinierten Früchte und die Pistazien unter den Teig kneten.

    vs141121-006

    Teig zum Stollen formen und auf ein mit Backpapier belegtem Backblech legen.

    Gebacken wird der Stollen im vorgeheizten Ofen bei 175 °C Umluft zuerst ca. 10 Minuten, dann die Temperatur regulieren und bei 150 °C Umluft weitere 25-30 Minuten backen.
    Die 100g Butter schmelzen und den warmen Stollen 2x damit bestreichen: mit Butter einstreichen,  mit Puderzucker bestäuben, eine weiter Schicht Butter und nochmals mit Puderzucker bestäuben. In Alufolie fest einwickeln und abkühlen lassen.

    vs141121-010vs141121-011vs141121-012

    Eure Nicole

  • Saftiger Bounty-Stollen

    Hallo ihr Lieben <3

    Heut gibt es ein etwas außergewöhnliches, aber sehr sehr lecker und saftiges Stollen Rezept für alles Bounty- und Kokos-Liebhaber unter euch.
    Als ich dieses Rezept das erste Mal gebacken habe, beschloß ich, dieses zu meinen anderen Rezepten mit dem Vermerk "besonderssupersaftigundsaumäßiglecker" einzuordnen.
    Ihr müsst das Rezept unbedingt mal ausprobieren!!!

    Zur Videoanleitung gelangt ihr hier: *KLICK*

    vs141116-019

    Ihr benötigt dazu folgende Zutaten:

    200g getrocknete Aprikosen
    500g Mehl
    1 Pck. Backpulver
    2 Eier (M)
    125g Zucker
    1 Pck. Vanillin-Zucker
    250g Magerquark
    1Prise Salz
    200g weiche Butter/davon 125g für den Teig und 75g zum bestreichen
    100g gehackte Mandeln
    12 Schoko-Kokos-Riegel (z. B. Bounty)
    Puderzucker zum Bestäuben
    1 EL Kokosraspel
    1 EL Schokoladenraspel

    Zubereitung:

    Zuerst werden die Aprikosen in kleine Würfel geschnitten.

    vs141119-001

    Für den Teig das Mehl, Backpulver, Eier, Zucker, Vanillezucker, Quark, die 125g Butter, die Mandeln und das Salz in eine große Rührschüssel geben und mit dem Knethaken zu einem glatten Teig verkneten.

    vs141119-002

    Zum Schluß noch die Aprikosen zufügen und unterkneten lassen.

    vs141119-003vs141119-004

    Auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche den Teig nochmals mit den Händen gut durchkneten und zu einer Rolle formen.

    vs141119-006vs141119-007

    Nun die Teigrolle in sechs gleiche Teile schneiden.

    vs141119-008

    Diese werden nun flach zu einem Rechteck gedrückt,

    vs141119-005

    in die Mitte jeweils zwei Bounties nebeneinander der Länge nach hingelegt

    vs141119-009

    und den Teig verschließen, indem der Teig von einer Längsseite her über die Bounties geklappt wird und die Ränder gut zusammen gedrückt werden.

    vs141119-011vs141119-010vs141119-012

    Nun werden die Stollen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gelegt (etwas Platz dazwischen lassen, da sie noch aufgehen)

    vs141119-013

    und werden bei 160° Umluft etwas 25-30 Minuten gebacken.
    Auf einem Rost nun 10 Minuten abkühlen lassen,

    vs141119-014

    bevor die mit den 75g geschmolzenen Butter bestreichen und mit Puderzucker bestäubt werden.

    vs141119-015vs141119-016

     Sofort mit den Kokos- und Schokoraspeln bestreuen

    vs141119-017

    und fest in Alufolie einwickeln. So lasst ihr sie abkühlen, bevor ihr darüber herfallen könnt ;)

    Eure Nicole :*

    TIPP: zum Verschenken könnt ihr die Stollen einzeln hübsch in Folie verpacken.

  • Aprikosen-Marzipan-Stollen

    Ihr Lieben <3

    Tag 3 meiner Special-Stollen-Week ist angebrochen und hier ist das dritte meiner Lieblingsstollen-Rezept:

    S1460003

    Zur Videoanleitung gelant ihr hier: *KLICK*

    An Zutaten werden benötigt:

    1 Würfel frische Hefe
    125ml lauwarme Milch
    80g Zucker
    400g Mehl
    100g gemahlene Mandeln
    1 Prise Salz
    1 Ei
    150g weiche Butter
    150g getrocknete Aprikosen
    200g Marzipanrohmasse
    Puderzucker zum Bestäuben

    Zubereitung:

    Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken. In diese Mulde die lauwarme Milch hineingeben,

    vs141118-001

    die Hefe dazu bröckeln und etwas Zucker zugeben

    vs141118-002

    und die Hefemilch etwas glatt rühren und 15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
    Nun werden noch das Ei, der restliche Zucker, die Mandeln, die Butter und das Salz zugegeben und mit dem Knethaken eures Rührgerätes (oder den Händen) zu einem glatten Teig verknetet.

    vs141118-003

    Nun den Teig mit den Händen zu einer Kugel formen, in die Schüssel zurück legen, mit etwas Mehl bestäuben

    vs141118-004

    und zugedeckt an einem warmem Ort zugedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen.

    In der Zwischenzeit die Hälfte der Aprikosen mit dem Marzipan pürieren.

    vs141118-007vs141118-006

    Übrige Aprikosen würfeln.

    vs141118-005

    Den Hefeteig nochmals durchkneten und erneut ca. 30 Minuten gehen lassen.

    Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtem Blech zu einem Rechteck ausrollen und die Aprikosen-Marzipanmasse darauf verteilen. Die Aprikosenwürfel darüber streuen. Den Teig einrollen und zu einem Stollen formen.

    vs141118-008vs141118-009vs141118-010vs141118-011

    Im vorgeheiztem Backofen (150° Umluft oder 170° Ober-/Unterhitze) etwa 50-60 Minuten backen.

    Den noch warmen Stollen mit Puderzuckerbestäuben und auskühlen lassen. Guten Apetit!!!

    vs141118-012

    Eure Nicole <3

    TIPP: möchtet ihr den Stollen einlagern, den heißen frisch gebackenen Stollen mit 150g heiße geschmolzene Butter bestreichen, dick (!!!) mit Puderzucker bestäuben und fest in Alufolie einwickeln. Den Stollen an einem dunklen und kühlen Ort (aber NICHT im Kühlschrank) 14 Tage lagern. Vor dem Servieren nochmals mit Puderzucker bestäuben.

  • Quarkstollen

    Hallo meine Lieben <3

    S1460018

    Gestern startete meine Special-Week mit dem Thema: Stollen. Einen sehr lecken Marzipan-Stollen habe ich euch ja schon gebloggt (Rezept hier) und heute habe ich einen sehr saftiges Quarkstollen Rezept.

    Zur Video Anleitung gelangt iht hier: *KLICK*

    Ihr benötigt folgende Zutaten:

    500 Mehl
    1 Pck. Backpulver
    2 Eier (M)
    125g Zucker
    1 Pck. Vanillezucker
    250g Magerquark
    1/2 TL Salz
    1 EL Rum
    125g Butter
    50g Zitronat
    50g Orangeat
    150g Rosinen
    100g gehackte Mandeln

    Zum bestreichen und versiegeln des Stollens
    125g geschmolzene heiße Butter
    ca. 200g Puderzucker

    Zubereitung:

    Mehl und Backpulver in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. In diese werden nun die Eier geschlagen,

    vs141117-001

    den Zucker und Vanillezucker mit in die Mulde geben und mit etwas Mehl vom Rand verrühren.

    vs141117-002

    Nun kommen der Quark, das Salz, der Rum und die Butter dazu und werden mit dem Knethaken der Küchenmaschine oder des Handrührers zu einem glatten Teig geknetet.

    vs141117-003

    Zum Schluß werden noch das Zitronat, Orangeat, Rosinen und Mandeln zugegeben

    vs141117-004

    und mit der Maschine höchsten eine halbe Minute untergeknetet, dann wird der Teig auf einer bemehlte Arbeitsfläche mit den Händen weitergeknetet, bis sich die Früchte gleichmäßig im Teig verteilt haben (wenn die Früchte zu lange mit der Maschinen geknetet werden, können die Rosinen zerreißen und dann würde der Teig grau werden).

    vs141117-005

    Nun wird der Teig zu einer Kugel geformt und in die Schüssel zurück gelegt. Zugedeckt sotte er nun etwa eine halbe Stunde ruhen.

    vs141117-006
    Nach dieser Ruhezeit den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem Stollen formen: mit den Händen flach zu einem Oval drücken, nun das unter Drittel zur Mitte hin hochklappen

    vs141117-007

    und die oberen Zweidrittel darüber klappen.

    vs141117-008

    Die Früchte, die nun außen abstehen abzupfen (würden beim backen verbrennen), Teig wieder aufklappen und die Früchte in die Mitte geben,

    vs141117-009

    wieder zuklappen und zu einem Stollen formen. Auf einem mit Backpapier belegtem Backblech bei 175° Umluft etwa 50 bis 60 Minuten backen.

    vs141117-010

    Solle er zu stark bräunen evtl. mit Alufolie abdecken.
    Die Butter schmelzen und komplett noch heiß auf dem warmen Stollen verteilen

    vs141117-011

    und dick mit dem Puderzucker bestäuben

    vs141117-012

    und fest in Alufolie verpacken. Nun sollte er mindestens 8 Tage an einem dunklen und Kühlen Ort (nicht im Kühlschrank!) ruhen, bevor er angeschnitten wird. Vor dem Servieren nochmals mit Puderzucker bestäuben und genießen.

    Eure Nicole <3

    TIPP: wenn ihr ihn sofort genießen möchtet, bestreicht ihn nicht mit ganz so viel Butter!

  • Hefe -Marzipan-Stollen

    Hallo ihr Lieben Backbegeisterten ;)

    Gibt es was schöneres zu dieser ekeligen Jahreszeit abends mit einer leckeren Tasse Kakao oder Tee gemütlich zu Hause zu sitzen und dazu ein leckeres Stück Christstollen zu genießen?
    Nein? Na dann seid ihr bei meinem Rezept genau richtig! Denn heute habe ich einen leckeren Marzipanstollen für euch. Natürlich könnt ihr auch, wenn ihr kein Marzipan mögt, es auch weg lassen, genauso wie die anderen Früchte, die ihr nach eurer Vorliebe austauschen könnt.

    Zur Video Anleitung gelangt ihr hier: *KLICK*

    S1460015

    Hier nun aber die Zutaten für diesen klassischen Marzipanstollen:

    500g Mehl
    1 Würfel frische Hefe
    100g Zucker
    100ml lauwarme Milch
    1 TL Salz
    1 Pck. Vanillezucker
    200g Butter
    etwas Zitronenschalenabrieb
    1 Ei
    200g Rosinen
    50g Zitronat
    50g Orangeat
    2 EL Rum
    200g Marzipan-Rohmasse

    Zum "versiegeln" des Stollens:
    150g heiße zerlassene Butter
    Puderzucker

    Zubereitung:

    Das Mehl in eine Rührschüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken und hier die lauwarme Milch hinein geben.

    vs141116-001

    Die Hefe in die Milch zerbröckeln, etwas von dem Zucker zugeben, mit einem Teelöffel etwas vermischen,

    vs141116-002

    und mit etwas Mehl, was ihr vom Rand nehmen könnt, die Oberfläche bestäuben

    vs141116-003

    und 15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Ich mache das zu dieser Jahreszeit gerne im Backofen. Dazu heize ich ihn mir auf 40° vor, stelle die Rührschüssel hinein, stelle aber den Herd aus und lasse im Ofen nun meinen Teig "gehen".

    Nach dieser ersten Gehzeit den restlichen Zucker, den Vanillezucker, das Salz, den Rum, das Ei und die Butter zugeben und nun solange mit den Knethaken eures Rührgerätes verkneten, bis sich der Teig sauber vom Rand löst. Das kann schon mal 5, 6 Minuten dauern.

    vs141116-004

    Nun können die Früchte zugegeben werden. Diese solltet ihr aber nur kurz mit dem elektischen Rührer verkneten

    vs141116-005

    und dann mit den Händen auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche weiter unterkneten. Den Teig zu einer Kugel formen,

    vs141116-006

    mit etwas Mehl bestäuben und zugedeckt nun für eine Stunde an einem warmen Ort (z.B. Ofen - wie oben) gehen lassen.

    Den Teig aus der Schüssel nehmen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit den Händen zu einem Rechteck flach drücken.

    vs141116-007

    Das Marzipan zu einer Rolle formen, die solang ist, wie das Teigrechteck,

    vs141116-008vs141116-009

    auf den Teig legen,

    vs141116-010

    das untere Drittel des Teiges nun etwas hochklappen, die oberen Zweidrittel drüber klappen (über die Marzipanrolle)

    vs141116-012

    und mit den Händen zu einem Stollen formen. Die überstehenden Früchte außen an der Teigoberfläche nun noch abzupfen, da sie beim Backen nur verbrennen würden - den Teig nochmal aufklappen und die Früchte innen reinlegen und wieder zuklappen.

    vs141116-013

    Nun nochmals zugedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.

    Im vorgeheizten Backofen (Ober/Unterhitze 175°, Umluft 155°) etwa 45 bis 50 Minuten backen.

    Den Stollen noch heiß auf eine Alufolie geben, mit der heißen geschmolzenen Butter bestreichen

    vs141116-014

    - bitte die komplette Butter verwenden, auch wenn es euch so vorkommt, als würde der Stollen nichts mehr aufnehmen -

    vs141116-015

    und dick (!!!) mit Puderzucker bestäuben.

    vs141116-016

    Nun in die Alufolie fest einwickeln

    vs141116-017vs141116-018

    und an einem dunklen kühlen Ort (bitte nicht im Kühlschrank!) 14 Tage durchziehen lassen.

    Möchtet ihr den Stollen sofort genießen, bestreicht in mit etwas weniger Butter! Es lohnt sich aber ihn 14 Tage durchziehen zu lassen!!!

    Vor dem Servieren nochmals mit Puderzucker bestäuben.

    Eure Nicole :*

  • Torten stapeln

    Hallo ihr Lieben,

    S1430002

    hier erkläre ich euch, wie ihr Torten richtig stapelt, ohne das sie ineinander einsinken. Es gibt zwar viele Aussagen, daß das auch ohne Stützen geht, aber ich habe schon mehrere Torten aufgestapelt, und glaubt mir, die Torte ist am Ende richtig schwer, gerade wenn es drei oder mehr Etagen sind. Deshalb ist es wirklich wichtig Stützen in die unteren Torten zu geben, damit das Ganze bis zur Kaffeetafel schön bleibt.

    Zur Video Anleitung gelangt ihr hier: *KLICK*

    Als erstes benötigt ihr natürlich eure Torten.

    vs141109-013

    Hier müsst ihr natürlich darauf achten, dass die oberen Torten immer kleiner werden, z.B. 30cm unten, 24cm mitte, 18cm oben.

    Dann benötigt ihr Stützen. Hier könnt ihr auch super auf Strohhalme zurückgreifen. Die, die etwas dicker sind, könnt ihr prima verwenden.

    vs141109-014

    Am besten und stabilsten sind aber s.g. Tortendübel.

    vs141109-015

    Diese kannst du z.B. hier bestellen:

    http://www.amazon.de/Tortenstuetzhilfen-Kunststoff-lang-4-Stueck/dp/B0000VM44Y/ref=sr_1_2/279-9452164-5202112?ie=UTF8&qid=1415559219&sr=8-2&keywords=tortend%C3%BCbel

    Zum fixieren der aufgestapelten Torten empfiehlt es sich, gerade wenn sie noch transportiert werden, einen Holzspieß in der Mitte komplett von oben bis unten durchzustecken. Dieser hilft das die Torten nicht verrutschen und euer Kunstwerk auch heil ankommt. Ich nehme hier ganz normale einfache Chinastäbchen, die ich mir mit einem Spitzer nochmal anspitze, damit ich dieses auch gut durchpieken kann.

    vs141109-016

    Wenn ihr mich auf meinem Youtube Kanal verfolgt, wisst ihr ja, daß ich jede Torte auf ein Cakeboard/Kapaplatte gebe, damit die diese problemlos drehen und wenden kann, ohne daß mir irgendwann der boden wegbröselt.
    vs141109-018vs141109-017

    Dies solltet ihr auch mit jeder einzelnen Torte machen, die ihr aufstapelt. Diese bezwecken, daß die Torte stabil bleibt und nicht nach unten hin zusammensackt.

    Als erstes nehmt ihr die unterste Torte, markiert am besten mit dem Backrahmen der mittleren Torte, wo die mittlere Torte genau sitzen soll.

    vs141109-001

    Dies hilft, daß ihr seht, wo ihr die Stützen hineinpiekst.

    Nun einen Tortendübel oder Strohhalm in die Torte stecken und markieren wo der Dübel abgeschnitten wird.

    vs141109-005

    Ich mache das immer mit Lebensmittelfarbstiften, die ihr hier bestellen könnt:

    http://www.sallys-shop.de/fondant-farben-deko/lebensmittelstifte/

    Herausziehen und nun an der Markierung den Dübel (Brotmesser) oder Strohalm (Schere) kürzen

    vs141109-006vs141109-010

    und 4 bis 6 gleichlange Stützen abschneiden.

    vs141109-007

    Ob 4, 5 oder 6.... entscheidet das nach Gewicht eurer Torten, aber 4 sollten es mindestens sein! Nun werden die Dübel/Strohhalme gleichmäßig in die Torte gesteckt. Ich gebe immer noch etwas Ganache oder Buttercreme auf die Torte, damit die die darauf kommt auch "festklebt".

    vs141109-008

    Nun wird die Torte darauf gestellt.

    vs141109-009

    Dies macht ihr nun weiter, bis ihr eure 3, 4, 5.... Etagen aufeinander gestapelt habt.

    vs141109-012

    Nun nehmt ihr euren Holzstab, oder wie in meinem Fall das Chinastäbchen, spitzt es etwas an

    vs141109-019vs141109-020

    und steckt es von der Mitte oben in die Torte

    vs141109-021

    bis zum ersten Widerstand (Kapaplatte der obersten Torte) - etwas fester drücken (ihr könnt auch mit einem Hammer nachhelfen), damit der Stab durch die Kapaplatte durchgeht und bis zum nächsten Widerstand (Kapaplatte der mittleren Torte) drücken.... bis ihr unten angelangt seid. Das Löchlein

    vs141109-022

    auf der oberen Torten kann nun wieder mit etwas Fondant geschlossen werden oder ihr dekoriert es über.

    Ich hoffe, ich konnte euch helfen, wie ihr Torten richtig aufeinanderstapelt und ihr traut euch auch mal an sowas heran!

    Eure Nicole <3

  • Schoko-Bananen-Kuchen

    Hallo ihr Lieben,

    ich habe vor ein paar Tagen eine Motivtorte gefertigt und als Basis einen Schoko-Bananen-Kuchen verwendet. Dieser Kuchen ist aber nicht nur als Basis für eine Torte/Motivtorte geeignet, er ist auch sehr lecker z.B. als Kastenkuchen, mit Schokoglasur überzogen oder einfach nur mit Puderzucker bestäubt.

    vs141026-006

    Damit ihr das Rezept mit den genauen Mengenangaben auch nachlesen könnt, schreibe ich es hier auf:

    Zutaten:

    4 Eier
    200g Zucker
    1 Pck. Vanillezucker
    200ml Öl
    200ml Milch
    300g Mehl
    1 Pck. Backpulver
    30g Kakao
    1 Banane

    Zubereitung:

    Die Eier mit dem Zucker und dem Vanillezucker richtig gut auf höchster Stufe eures Rührgerätes weißschaumig aufschlagen, bis sich das Volumen mind. verdoppelt hat (das kann bis zu 10 Minuten mit einem Handrührer dauern, in meiner KitchenAid dauert es etwa 5 Minuten).

    vs141026-001

    Danach langsam das Öl und die Milch zugeben und auf mittlerer Geschindigkeitsstufe verrühren.
    Das Mehl mit dem Backpulver und dem Kakao sieben, die Banane mit einer Gabel zerdrücken und alles zum Teig geben und unterheben.

    vs141026-002vs141026-003vs141026-004

    Nun den Teig in eine Springform (20cm bis 24cm) oder eine Kastenform geben (nicht erschrecken, auf den Fotos habe ich die doppelte Menge an Teig zubereitet)

    vs141026-005

    und etwa 60 Minuten bei 160° Umluft backen (Stäbchenprobe nicht vergessen!!!)

    Eure Nicole

  • Modellierschokolade

    Hallo ihr Lieben,

    in diesem Rezept zeige ich euch, wie ihr Modellierschokolade herstellen könnt.
    Diese Schokolade ist dazu geeignet Dekorationen, wie Rosen, Blüten usw. für eure Torten herzustellen. Ich habe diese Schokolade für Rosen verwendet (es ist eine tolle Alternative zu Blütenpaste) - siehe Video: *KLICK HIER*

    uvs141019-001

    Zutaten:

    250g Kuvertüre (weiße, Vollmilch oder Zartbitter)
    Glucosesirup
        für weiße Kuvertüre 90g
        für Vollmilchkuvertüre 110g
        für Zartbitterkuvertüre 130g

    Zubereitung:

    Die Kuvertüre wird fein gehackt und über einem Wasserbad geschmolzen. Sobald die Schokolade geschmolzen ist, gebt ihr den Sirup dazu und verrührt das langsam und auch nur solange, bis sich die beiden Komponenten miteinander verbunden haben - bitte nicht zu lange und zu stark rühren!!!!!!

    Nun verpackt ihr die Masse in einen Frischhaltebeutel, verschließt ihn und lasst die Schokolade 24 Stunden bei Zimmertemperatur ruhen - so ist sie am nächsten Tag verwendbar. Wenn ihr sie nicht direkt benötigt, lagert sie am besten im Kühlschrank und nehmt sie vor der Verwendung am Abend zuvor raus, sodaß sie Zimmertemperatur bekommt

    Zum Verarbeiten ist die Masse erst hart, wird aber weich, wenn ihr sie mit den Händen knetet. Zuerst ist die Masse etwas bröckelig, wird aber durch das kneten immer geschmeidiger und homogener.

    Wenn ihr farbige Modellierschokolade haben möchtet, stellt sie mit weißer Schokolade her und färbt sie mit Pastenfarben ein.

    Eure Nicole <3

Footer:

Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen vom Blog-Inhaber, blog.de ist für die Inhalte dieser Webseiten nicht verantwortlich.